17. 04. 2017   12:21 Uhr

Fahrphysik erleben

Physikunterricht in der Praxis


Wie wirkt sich der Untergrund auf den Bremsweg aus? Wie verhält sich ein Auto bei höheren Geschwindigkeiten in der Kurve? Was ist Aquaplaning, und wie reagiert man darauf?

Diesen und weiteren Fragen gingen die 6. Klassen gemeinsam mit Fahrtechniktrainern des ÖAMTC am 5. April 2017 auf den Grund. Dazu besuchten wir den Wachauring Melk, wo die Schülerinnen und Schüler Physik sozusagen hautnah erleben konnten: Den Anfang bildeten Vollbremsungen aus verschiedenen Geschwindigkeiten und auf unterschiedlichen Untergründen. Das Fahrzeug wurde dabei von fachkundigen Trainern gesteuert, die Schülerinnen und Schüler nahmen auf der Rückbank Platz. Mit einem Auto zu schnell in eine Kurve zu fahren ist bekanntlich gefährlich, doch hier konnte der Effekt des Untersteuerns unter sicheren Bedingungen erlebt werden. Ein Highlight war sicherlich das spektakuläre Aquaplaning bei rund 100 km/h, also das Aufschwimmen der Vorderräder auf nasser Fahrbahn. Zwischendurch gab es interessante Informationen zu technischen Sicherheitsausstattungen moderner Fahrzeuge, richtiger Sitzeinstellung und sinnvolles Anlegen des Gurtes, sowie die Möglichkeit, Fragen aller Art an die Experten des ÖAMTC zu richten.

Das Projekt „Fahrphysik erleben“ ermöglichte somit genau das, was der Titel verspricht!

Latest news

Advent ist Lesezeit

Highlights in der Bibliothek

Preis für Weihnachtskarte

Belohnung für Clara Kreutzer

Wir haben frischgebackene „Jungunternehmer“

Unternehmerführerschein-Gesamtabschluss am Piaristengymnasium