18. 02. 2017   17:03 Uhr

Politik hautnah

Podiumsdiskussion am Piaristengymnasium


Am vergangenen Dienstag, dem 14.Februar, lud Schulsprecher Simon Strobl Repräsentanten der im niederösterreichischen Landtag vertretenen Parteien und der NEOS zu einer Podiumsdiskussion ins Piaristengymnasium. Landesschülervertreter Sebastian Miegl führte durch die Diskussion, inhaltlich lag der Fokus auf der Bildungspolitik. Bei der ersten Frage, die den Einsatz von (Tablet)PCs im Schulalltag bzw. deren Finanzierung durch die Republik Österreich behandelte, herrschte noch Konsens am Podium. Der Digitalisierung müsse in jedem Fall Rechnung getragen werden, doch gelte es zuerst ein umfassendes Lehrkonzept zu entwickeln um die technologischen Mittel bestmöglich in den Unterricht einzubinden, so die allgemeine Meinung. Beim Thema Integration von SchülerInnen mit nicht Deutsch als Muttersprache bzw. der Inklusion von Kindern mit besonderen Bedürfnissen in der Gesamtschule und der damit verbundenen Abschaffung des differenzierten Schulsystems lagen die Meinungen erwartungsgemäß weiter auseinander. Auch mit Kritik an der zu rasch eingeführten neuen Mittelschule wurde nicht gespart. Die Podiumsdiskussion bot über 100 SchülerInnen der sechsten und siebten Klassen die Möglichkeit selbst in Kontakt mit den politischen Vertretern zu treten und sich selbst ein Bild von den in Niederösterreich tätigen Parteien sowie deren bundesweiten Zielen in der Bildungspolitik zu machen.


v.l.n.r.: Schülervertreter Sebastian Riemer, Mag. Gerald Zelina (Frank), Schülervertreter Tristan Klamminger, Dr. Günther Sidl (SPÖ), Emmerich Weiderbauer (Grüne), Dir. Stv. Mag. Herta Urach, Landesschülervertreter Sebastian Miegl, Mag. Indra Collini (NEOS), Asdin El Habbassi BA (ÖVP), Dr. Walter Rosenkranz (FPÖ), Schulsprecher Simon Strobl

Latest news

Anmeldung 1. Klassen

Freitag, 30.6. sowie in der ersten Ferienwoche

Jugend im Park

Friendsday 2016/17

Laufolympiade 2017

Tolle Leistungen bei großer Hitze