NÖTV-Schultenniscup – Landesmeister!

Qualifikation für die österreichischen Bundesmeisterschaften

Eine Sensation lieferte unser Unterstufen-Team beim NÖTV-Babolat-Schultenniscup!

Das Team mit Ferdinand Grasl (4G1), Nikolaus Beyrer (4G1), Noelle Menigat (4KR), Mia Fritz (3G2), Simon Tippl (3G1) und Aaron Küttner (3R2) zeigte schon beim Kreisbewerb im April ihr großes Potential. Nach dem Erreichen des Kreismeistertitels ging es weiter in den Landesbewerb, bei dem die Pia-crew vergangen Montag in Ybbs/Donau souverän das Landes-Semifinale gewann.

Im Landes-Finale (final three) kam es am darauffolgenden Mittwoch auf den KTK-Tennisplätzen zum Aufeinandertreffen der Teams vom Piaristengymnasium, BG Kremszeile sowie dem BG Mödling. Die Spannung war kaum zu überbieten, nach Absolvierung aller Einzelspiele hatten alle Schulen die gleiche Anzahl von Siegen.

Die Entscheidung musste daher in den Doppelspielen erfolgen, auch hier zeigte sich ein wahrer Nervenkrimi.

Im alles entscheidenden Doppel konnte sich das Piaristengymnasium im „Champions-Tiebreak“ nach Abwehr von zwei Matchbällen gegen das BG Kremszeile durchsetzen und krönte sich damit zum Landesmeister im Schultennis. Eine beachtliche Leistung für eine Schule ohne sportlichen Schwerpunkt unter 38 teilnehmenden Schulen!

Mit diesem Sieg qualifizierte sich das Piaristen-Team mit ihrem Coach Christoph Tomasek für die kommende Woche ebenso in Krems stattfindenden ÖTV-Bundesmeisterschaften, wo die neun Landesmeister der Bundesländer und der „Local hero“ BG Kremszeile als Veranstalter aufeinandertreffen.

Alles in allem eine Top-Leistung im österreichischen Schulsport bzw. Schultennis!

Congratulations

Beitrag von Mag. Katrin Wolfram:

Auch heuer konnten wieder Schülerinnen und Schüler des Piaristengymnasiums die international anerkannte Cambridge Prüfung English Advanced auf C1-Niveau erfolgreich abschließen. Am 20.April 2024 stellten sich 16 Schülerinnen und Schüler der beiden 8. Klassen der Herausforderung, ihre sprachlichen Fertigkeiten in Lesen, Sprachverwendung im Kontext, Hören, Schreiben und Sprechen unter Beweis zu stellen. Alle haben die Prüfung erfolgreich absolviert. Außerdem wurde 5 von ihnen (Datzinger Ylvie, Klopf Tobias, Konstantin Mosauer, Müllner Lea, Senk Lena) sogar Muttersprachler-Niveau (C2: native speaker) verliehen. Congratulations!

Die Cambridge Prüfung „C1 Advanced“ liegt mit dem Niveau C1 über dem österreichischen Matura-Niveau und gilt weltweit als Nachweis hervorragender Englischkenntnisse. Sie ist außerdem Voraussetzung für ein Studium im englischsprachigen Raum. Nach diesem tollen Erfolg blicken die Schülerinnen und Schüler den noch ausstehenden Maturaprüfungen in Englisch recht gelassen entgegen.

 

Schnuppertraining mit dem Basketballverein Krems

Beitrag von Mag. Daniel Hochleitner:

Am 16.5.2024 besuchten uns Andreas Stolze und Jasmin Marevac vom neu gegründeten Basketballverein Krems, um ihren Verein und ihre Sportart vorzustellen.

Die Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit, in verschiedenen Übungs- und Spielformen die Grundlagen des Basketballsports kennenzulernen und ihre Fähigkeiten zu verbessern. Es war schön zu sehen, mit welch großer Begeisterung und Engagement die Kinder bei der Sache waren.

Der Schnuppertag war ein voller Erfolg und hat hoffentlich das Interesse am Basketball geweckt. Wir freuen uns schon auf weitere sportliche Veranstaltungen in Zukunft.

NÖTV-Schultenniscup-Erfolge-Kreisbewerb

Beitrag von Mag. Christoph Tomasek:

Im UNTERSTUFENBEWERB qualifizierte sich unser Team mit Ferdinand Grasl (4G1), Nikolaus Beyrer (4G1), Noelle Menigat (4KR), Mia Fritz (3G2), Simon Tippl (3G1) und Aaron Küttner (3R2) nach dem Erreichen des Kreismeistertitels durch Siege über das BRG Kremszeile sowie BG Waidhofen/Thayafür das Landes-Semifinale.

Im OBERSTUFENBEWERB erreichten Phileas Menigat (6G), Janis Klopf (6KR), Lorenz Hehenberger (5G1), Nina Kirchknopf (5G1) Clemens Reder (6KR) sowie Florian Riedl(5R) in der ersten Runde des Kreisbewerbes durch überlegene Siege gegen das  BRG Kremszeile sowie BRG Krems Ringstrasse das Kreisfinale.

Alles in allem eine Top-Leistung im NÖ-Schultennis!

Sommersportwoche der 5. Klassen

Beitrag von Mag. Elfriede Auer:

Die drei 5. Klassen des Piaristengymnasiums verbrachten gemeinsam mit ihren Sportprofessoren Mag. Elfi Auer, Mag. Christoph Tomasek und Mag. Ruth Suchanek von 6. – 10. 5. 2024 eine ereignisreiche Sommersportwoche in Seeboden am Millstätter See. Das Quartier Hotel Royal X und die umfangreichen Sportartenwahlmöglichkeiten ließen keine Wünsche offen. Die Schülerinnnen und Schüler konnten neue Sportarten ausprobieren bzw. Kenntnisse in bereits bekannten Sportarten erweitern. Klettern, Surfen, Segeln, Mountainbiken, Yoga, Selbstverteidigung, Kajakfahren, Stand-up-Paddeling, Workout, Beachvolleyball und Trailrunning standen auf dem Programm. Es war eine schöne Woche, die allen sicher lange in Erinnerung bleiben wird.

„Chorissimo! 2024“ – ein wirklich tolles Erlebnis!

Beitrag von Mag. Maria Dalinger-Liebhart:

Am 17. April nahm unser Schulchor, bestehend aus 30 Schülerinnen und Schülern von der ersten bis zur sechsten Klasse, erstmals am niederösterreichweiten Chöretreffen für Schul- und Jugendchöre „Chorissimo“im großen Auditorium von Grafenegg teil!

Insgesamt begeisterten über 1000 Jugendliche mit ihren Chorleiterinnen und Chorleitern in drei Konzerten das Publikum und zeigten ihr Können.

Gewissenhaft und mit großer Begeisterung wurde seit Februar intensiv geprobt.

Es galt schließlich, die beiden gewählten Stücke bestmöglich vor großem Publikum zu präsentieren, neben 11 anderen Schulchören aus Volksschule, Mittelschule bis hin zu Gymnasien, viele mit musikalischem Schwerpunkt! Unterstützt wurde der Chor von Frau Prof. Haneder am Klavier und einem Instrumentalensemble.

Als letzter Chor des Konzertes betraten wir aufgeregt und mit großer Vorfreude die Bühne und sangen zuerst ein afrikanisches Wiegenlied mit dem Titel „Allunde“ und anschließend „This ist the life“ von Amy McDonald. Unser gelungener Auftritt wurde mit großem Applaus und einem kräftigen Ausschlag des Applausometers belohnt.

Eine tolle Erfahrung reicher und voller Motivation für weitere Projekte traten wir die Heimfahrt an.

Es war eine wunderschöne Erfahrung. Es hat viel Spaß gemacht, mit allen auf einer so großen Bühne zu singen. Außerdem hat man auch anderen Chören zuhören können.
(Juno Riedl-Söllner, 4G2)

Chorissimo war ein wirklich tolles Erlebnis. Schon auf der Fahrt zum Auditorium merkte man, dass es keine falsche Entscheidung war, sich für dieses Ereignis anzumelden. Die Verpflegung, das Applausometer, die Moderatoren usw. alles hat mir sehr gut gefallen. Ich würde mich sehr freuen, wenn es nächstes Jahr wieder ein Chorissimo geben würde.
(Valerie Dreschkai, 1C)

Es war unglaublich, als wir auf der Bühne standen und sangen. Außerdem hat uns auch der ORF interviewt, was auch sehr cool war.
(Anna Krapfenbauer, 2a)

 

Fotos: Philipp Monihart

 

Valencia geometrisch betrachtet 

Beitrag von Mag. Klaus Wolfram:

Eine „Sprachreise“ der anderen Art absolvierte die 7R, gemeinsam mit der 7G, in der Woche nach Ostern in Valencia.   

Ziele waren die Beschäftigung mit architektonischen Bauwerken und ihrer Geometrie, beginnend bei Stadttoren aus dem Mittelalter bis hin zu modernen Flächen in der „Ciudad de las Artes y Ciencias“, sowie ökonomischen Aspekten in der grünen Hauptstadt Europas 2024.   

Neben den geometrischen Einheiten meisterten die Schülerinnen und Schüler eine Rätselrallye, bei der sie ihre Smartphones gegen Stadtpläne tauschten.  

Die Kultur sollte in dieser Woche auch nicht zu kurz kommen: die Schülerinnen und Schüler besichtigten unter anderem das Museo Fallero, die Kirche San Nicolás, bekannt als „Sixtinische Kapelle Valencias“, und erklommen den Torre del Micalet. Natürlich durften die Lonja de la Seda (Seidenbörse) sowie der Mercado Central mit dem größten Fischmarkt Europas nicht fehlen. Das Verkosten der – in Valencia berühmten – Erdmandelmilch war ein kulinarisches Erlebnis.  

Highlights waren der Besuch einer Orangenplantage sowie die Besichtigung der Stadt der Künste und der Wissenschaften. Orangen, Zitronen oder Kumquats selbst zu pflücken und (mit Schale!) zu kosten wird allen in Erinnerung bleiben, genauso wie das El Oceanográfico, das größte Aquarium Europas, und die vom spanisch-schweizerischen Architekten Santiago Calatrava geplanten Gebäude im ehemaligen Flussbett der Turia.  

Gemeinsam mit ihren Lehrkräften Mag. Astrid Greibich und Mag. Klaus Wolfram wurden selbst am Strand Kegelschnitte konstruiert und abschließend Feuerwerke zu Ehren des Stadtpatrons bestaunt.   

Ein ausführlicher Reisebericht von Jero Sronek findet sich hier.  

 

¡Viva Valencia! – aufregende Erlebnisse in der Stadt der Orangen und der Paella

Beitrag von Mag. Veronika Kremser-Falb:

Die 7G Klasse durfte gleich nach den Osterferien von 2. bis 9. April 2024 gemeinsam mit der 7R Klasse nach Valencia aufbrechen, um dort ihre Spanischkenntnisse zu vertiefen. Die Schüler:innen waren bei Gastfamilien untergebracht und konnten so spanische Lebensweisen kennenlernen. In der Schule hatten die Schüler:innen die Möglichkeit, vor allem ihre mündlichen Kompetenzen zu erweitern. Bei diversen Ausflügen tauchten sie ein in die Kultur dieser vielseitigen Stadt. Neben der Sprachschule standen ein Stadtrundgang, eine Graffiti Tour, ein Besuch des Stadtviertels Ciudad de las Artes y Ciencias, eine Besichtigung des Museu Faller, ein Ausflug in das Reisanbaugebiet Albufera und ein Kinobesuch auf dem Programm. Gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Mag. Patricia Kirchknopf und Mag. Veronika Kremser-Falb genossen die Schüler:innen die Meeresluft, den Duft nach Orangen und typische Köstlichkeiten wie Paella und Horchata (Erdmandelmilch). Zu guter Letzt erlebten sie noch das Fest des Stadtpatrons Vicente, bei dem die Valencianerinnen ihre schöne Tracht der Fallas nochmals ausführten.

Wir laufen gegen Krebs

Beitrag von Mag. Daniel Hochleitner:

Bereits zum dritten Mal nahm unsere Schule an der „Laufen gegen Krebs“-Schulchallenge teil. Die Schülerinnen und Schüler spendeten insgesamt 1.410,00 Euro für den Kampf gegen Krebs und bewiesen dadurch ihr großes soziales Engagement.

Im Zuge dieses Laufbewerbes legten 470 Schülerinnen und Schüler die Distanzen von 1.600 Meter (Unterstufe) bzw. 2.400 Meter (Oberstufe) zurück. Die schnellsten Läuferinnen und Läufer wurden schulintern im Rahmen einer Siegehrung gewürdigt.

Abseits des sportlichen Wettkampfes lag das Hauptaugenmerk vor allem auf der Unterstützung der Niederösterreichischen Krebshilfe und der Stammzellenspende-Initiative des Roten Kreuzes.

„Wir sind von der Begeisterungsfähigkeit und dem Einsatz unserer Schülerinnen und Schüler begeistert und freuen uns, dieses großartige Projekt auch in diesem Jahr finanziell unterstützen zu können.“, freut sich Organisator Mag. Daniel Hochleitner.

Bezirksschwimmmeisterschaften 2024

Beitrag von Mag. Daniel Hochleitner:

Zwei 8×50-Meter-Staffeln, bestehend aus Schülerinnen und Schülern der 1. und 2. Klassen, nahmen an den diesjährigen Bezirksschwimmmeisterschaften 2024 teil, welche am Montag, den 8. April 2024, in der Kremser Badearena stattfanden.

Dabei standen der Spaß am Schwimmen und das Erleben der Wettkampfatmosphäre im Mittelpunkt. Beide Staffeln haben sich gut präsentiert und erreichten den vierten Platz (Mädchen) bzw. fünften Platz (Burschen).