Monatsarchiv November 2018

VonMichaela Schaumberger

WKO-Schüler-Vorbereitungsseminar für die Unternehmerprüfung

Beitrag von Mag. Christoph Tomasek

Am vergangenen Samstag haben über 30 Kandidatinnen und Kandidaten der achten Klassen als Vorbereitung für die in der nächsten Woche stattfindenden Unternehmerprüfungen an einem von der WKO (Wirtschaftskammer Österreich) finanzierten Schüler-Vorbereitungsseminar gemeinsam mit ihrem Trainer Christoph Tomasek teilgenommen.

Vortragender war Herr Ing. Mag. Leopold Schatz (MBA), welcher an der FH und am WIFI Linz Betriebswirtschaftslehre bzw. Rechnungswesen unterrichtet sowie als selbstständiger Unternehmensberater tätig ist. Er ist außerdem für die Zusammenstellung der österreichweit einheitlichen Prüfungsfragen zur abschließenden Unternehmerprüfung im Rahmen der Unternehmerführerschein-Ausbildung verantwortlich und UF-Schulbuchautor.

Die Schülerinnen und Schüler nützten dieses Seminar, um noch offene Fragestellungen in den diversen Gebieten des Rechnungswesens wie Buchhaltung, Kostenrechnung, Finanzierung, Besteuerung etc. zu klären.

Es wurde mit Begeisterung viel diskutiert und gerechnet, dazwischen aber auch gelacht, denn die Materie ist nicht so „trocken“, wie mancher vielleicht annimmt.

Unsere Schülerinnen und Schüler haben sehr profitiert und den letzten Feinschliff für ihre Prüfungen bekommen.

201811~1_hp 201811~3_hp

VonMichaela Schaumberger

20 Jahre Bibliothek

Nicht nur 100-jährige Jubiläen, wie das der Republik Österreich in diesen Tagen, sondern auch, wenn jemand jugendliche 20 Jahre alt wird, ist ein bedeutsamer Grund zum Feiern! Im heurigen Jahr begeht unsere wunderschöne Schulbibliothek diesen runden Geburtstag. Darüber freuen wir uns sehr, und deshalb wollten wir, dass sich viele Menschen mit uns freuen.

Um also unsere gemeinsame Zentrale Schulbibliothek würdig hochleben zu lassen, haben das Mary Ward Privat-ORG und das Piaristengymnasium sowohl für die gymnasiale Unterstufe als auch für beide Oberstufen ein Jubiläumsprogramm erdacht.

Unsere jüngeren fleißigen Bibliotheksbesucher wurden bereits am Montag mit einer ganz besonderen Überraschung beglückt. Alle unsere zweiten Klassen durften im Rahmen einer Autorenlesung den erfolgreichen Kinder- und Jugendbuchschriftsteller Michael Roher und dessen mit dem Österreichischen Jugendbuchpreis 2018 ausgezeichneten Kinderroman „Tintenblaue Kreise“ kennenlernen.

Was war nun das Besondere an dieser Lesung?

Michael Roher war selber Schüler dieser Schule, maturierte hier vor nunmehr 19 Jahren und kennt unsere Bibliothek und den Geist dieses Hauses also bestens. Vielleicht hat er sich ja auch hier damals schon die eine oder andere literarische Anregung für seine spätere Schriftsteller- und Illustratorenkarriere geholt. Unsere zweiten Klassen waren jedenfalls restlos begeistert von seiner interaktiven und gewinnenden Art zu lesen.

Der gelernte Sozialpädagoge erzählt in seinem neuesten Buch eine Geschichte, die herzerwärmend komisch ist, und manchmal traurig und ungerecht. Der Tristesse des Lebens, wie Krankheiten und Vorurteilen, hält Michael Roher die vielleicht wichtigsten menschlichenTugenden überhaupt entgegen: Zusammenhalt, Freundschaft und Liebe. Das prämierte Buch ist demnach eine Liebeserklärung an das Leben, an die Freundschaft und an das Glück. Was also würde besser passen zum Geburtstag einer 20-Jährigen?

 

Bild: Schülerinnen der 2B-Klasse mit dem Autor Michael Roher

1. Reihe, v.l.n.r.: Magdalena Rauscher, Nora Lang, Lea Parisot, Sophie Berger, Lina Volk, Hanna Kanzler
2. Reihe, v.l.n.r.: Pauline Burger, Konstanze Angermayer, Jimena Wagensonner, Sophie Stierschneider, Michael Roher

VonMichaela Schaumberger

Besuch im Wiener Stephansdom

Geschichte hautnah erleben – Besuch im Wiener Stephansdom

Beitrag von Mag. Raimund Sulz

Der Stephansdom – prunkvoller Botschafter der österreichischen Geschichte in der Gegenwart. Der Stephansdom – Grabstätte zahlreicher historischer Persönlichkeiten. Der Stephansdom – Symbol des Wiederaufbaus Österreichs nach Ende des Zweiten Weltkriegs.

Am Morgen des 9. Novembers 2018 machten sich die Klassen 3R und 3G1 des Piaristengymnasiums Krems unter der Führung der Professoren Machly, Schwarz und Sulz auf dem Weg nach Wien, um dieses lebendige Symbol Österreichs hautnah zu erleben.

Um neun Uhr im Dom angekommen, wurden wir bei der spätgotischen Kanzel von den sehr freundlichen und kompetenten Domführern empfangen. Sodann konnte die Führung beginnen: Die Klassen wurden geteilt und konnten zunächst das symbolreiche Innenleben des Doms kennenlernen: Wir begannen bei der Kanzel, die mit dem berühmten Fenstergucker, den Büsten der vier Kirchenväter und dem symbolischen Treppenlauf der kämpfende Kröten und Eidechsen (Sie verdeutlichen den ewigen Kampf alles Menschlichen zwischen Gut und Böse) zu den ultimativen Highlights des Doms zählt. Danach betrachteten wir der Reihe nach den Orgelfuß des Meisters Anton Pilgram, den Wiener Neustädter-Altar, das Kenotaph Rudolph IV. des Stifters, das Hochgrab Kaiser Friedrichs III., die Dienstbotenmadonna, den Zahnwehherrgott und die zurzeit durch die Renovierung der riesigen Kaufmannorgel sichtbare Westempore.

Für viele waren die Katakomben zu St. Stephan der ultimative Höhepunkt der Exkursion: Wir konnten die Erzbischofsgräber (etwa Kardinal Königs, der auch in Krems als Lehrer gewirkt hat) besichtigen, die Herzogsgruft mit den Eingeweiden der Habsburger besuchen und danach den schaurigen Teil der Katakomben mit seinen zerfallenen Holzsärgen und zahlreichen Knochen betrachten.

Nach kurzer Verschnaufpause wagten wir den Aufstieg auf den Steffl – den Südturm, der mit seinen 343 Stufen schon eine gewisse Anstrengung darstellt, jedoch ein wunderbare Aussicht über Wien bietet. Zu guter Letzt, bevor wir die Heimreise antraten, wanderten wir noch kurz durch den ersten Bezirk und betrachteten etwa die Hofburg.

Das Piaristengymnasium Krems bedankt sich hiermit beim gesamten Team des Doms zu St. Stephan für die hervorragende Führung im Dom!

IMG_20~1_hp

 

 

VonMichaela Schaumberger

Tag der offenen Tür am 9.11.2018

Herzliche Einladung zum Tag der offenen Tür

Der Tag der offenen Tür findet von 7: 45 bis 13:15 statt.

Führungen finden viertelstündlich ab 8 Uhr statt und dauern 1 Stunde. Die letzte Führung beginnt um 12 Uhr.

Schnupperstunden sind ab jetzt jederzeit möglich. Sollten Sie daran Interesse haben, dann bitten wir um Kontaktaufnahme mit dem Administrator Mag. Robert Wittmann unter +43 (0)2732/83300 13.