Besuch im Wiener Stephansdom

VonMichaela Schaumberger

Besuch im Wiener Stephansdom

Geschichte hautnah erleben – Besuch im Wiener Stephansdom

Beitrag von Mag. Raimund Sulz

Der Stephansdom – prunkvoller Botschafter der österreichischen Geschichte in der Gegenwart. Der Stephansdom – Grabstätte zahlreicher historischer Persönlichkeiten. Der Stephansdom – Symbol des Wiederaufbaus Österreichs nach Ende des Zweiten Weltkriegs.

Am Morgen des 9. Novembers 2018 machten sich die Klassen 3R und 3G1 des Piaristengymnasiums Krems unter der Führung der Professoren Machly, Schwarz und Sulz auf dem Weg nach Wien, um dieses lebendige Symbol Österreichs hautnah zu erleben.

Um neun Uhr im Dom angekommen, wurden wir bei der spätgotischen Kanzel von den sehr freundlichen und kompetenten Domführern empfangen. Sodann konnte die Führung beginnen: Die Klassen wurden geteilt und konnten zunächst das symbolreiche Innenleben des Doms kennenlernen: Wir begannen bei der Kanzel, die mit dem berühmten Fenstergucker, den Büsten der vier Kirchenväter und dem symbolischen Treppenlauf der kämpfende Kröten und Eidechsen (Sie verdeutlichen den ewigen Kampf alles Menschlichen zwischen Gut und Böse) zu den ultimativen Highlights des Doms zählt. Danach betrachteten wir der Reihe nach den Orgelfuß des Meisters Anton Pilgram, den Wiener Neustädter-Altar, das Kenotaph Rudolph IV. des Stifters, das Hochgrab Kaiser Friedrichs III., die Dienstbotenmadonna, den Zahnwehherrgott und die zurzeit durch die Renovierung der riesigen Kaufmannorgel sichtbare Westempore.

Für viele waren die Katakomben zu St. Stephan der ultimative Höhepunkt der Exkursion: Wir konnten die Erzbischofsgräber (etwa Kardinal Königs, der auch in Krems als Lehrer gewirkt hat) besichtigen, die Herzogsgruft mit den Eingeweiden der Habsburger besuchen und danach den schaurigen Teil der Katakomben mit seinen zerfallenen Holzsärgen und zahlreichen Knochen betrachten.

Nach kurzer Verschnaufpause wagten wir den Aufstieg auf den Steffl – den Südturm, der mit seinen 343 Stufen schon eine gewisse Anstrengung darstellt, jedoch ein wunderbare Aussicht über Wien bietet. Zu guter Letzt, bevor wir die Heimreise antraten, wanderten wir noch kurz durch den ersten Bezirk und betrachteten etwa die Hofburg.

Das Piaristengymnasium Krems bedankt sich hiermit beim gesamten Team des Doms zu St. Stephan für die hervorragende Führung im Dom!

IMG_20~1_hp

 

 

Über den Autor

Michaela Schaumberger administrator