Schüler an die Unis

VonMichaela Schaumberger

Schüler an die Unis

Beitrag von Mag. Patricia Kirchknopf

Patrik Wintersberger, Schüler der 8. Klasse am Piaristengymnasium Krems, hat während seiner gesamten Oberstufenzeit bereits in Wien studiert. Diese spezielle Form der Begabtenförderung hat ihm ermöglicht, von der 5. bis zur 8. Klasse Gymnasium Vorlesungen der Studienrichtung „Molekulare Biotechnologie“ an der FH Campus Wien zu besuchen und auch Prüfungen abzulegen, 14 Prüfungen hat er dort positiv absolviert. Das ist eine beachtliche Leistung, wenn man bedenkt, dass er alle schulischen Anforderungen genau so erfüllen musste, wie seine Klassenkollegen auch. Lediglich für den Besuch der Lehrveranstaltungen in Wien war er vom Unterricht am Piaristengymnasium befreit. Aber damit nicht genug: in der 8. Klasse hat er nun auch noch an der Wirtschaftsuniversität Wien „Wirtschaftsrecht“ inskribiert und auch dort bereits eine Steop-Prüfung mit „Sehr gut“ geschafft.
„Das waren für mich sehr wertvolle Erfahrungen in den letzten vier Jahren, die ich neben meinem Schülerleben als Student machen durfte!“, zeigt sich Patrik erfreut. Auch sein Berufswunsch nach der Matura steht bereits fest: er möchte gerne Arzt werden.
Foto: v.l.n.r.: Direktorin Bärbel Jungmeier, Patrik Wintersberger, ECHA-Lehrerin Patricia Kirchknopf

Über den Autor

Michaela Schaumberger administrator