Friends on tour

VonBernadette Stiefelbauer

Friends on tour

Beitrag von Mag. Dagmar Überall:

In einem noch immer von Corona geprägten Schuljahr durften unsere Oberstufen-friends heuer endlich wieder aktiv werden. Zumindest in kleinen Dosen konnten sie unsere Erstklässler phasenweise wieder betreuen. In der Hoffnung auf ein wenig Normalität im nächsten Schuljahr begannen wir unseren Tag mit einer Besprechung und Planung des Kennenlerntags für den kommenden Herbst. Weiters wurden in einer Feedbackrunde Ideen, Wünsche und Anregungen der friends erhoben, wie man das Projekt in Zukunft gestalten und ausbauen könnte. Im Anschluss gab es dann als Dank für die Unterstützung und Mithilfe bei unserem Schulprojekt eine Anerkennungsurkunde für alle.

Damit unsere friends auch erfahren, was soziales Engagement außerhalb der Schule bedeutet, haben wir gemeinsam das Jugendcoaching Krems besucht. Themen sind hier vor allem Fragen zum Übergang Schule – Beruf, wie Berufsorientierung, Karriereplanung und Bewerbungscoaching. Zwei ehemalige Absolventen des Piaristengymnasiums, Lena und Severin Tanzer, beide mit Masterabschluss an der Uni Wien, haben uns in den Einrichtungen der Caritas St. Pölten in Krems am Bahnhofplatz herzlich willkommen geheißen und in Form eines Stationsbetriebs Einblicke in ihren Alltag gewährt. Nach Klärung der Begriffe Segregation, Separation, Integration und Inklusion mit anschaulichen Beispielen wurde den Schülern der Wert einer beruflichen Qualifikation beziehungsweise soliden Ausbildung vor Augen geführt und auch gezeigt, dass es in unserer Gesellschaft wichtig ist, dass alle Menschen hierfür eine Chance und auch die dafür nötige Unterstützung bekommen. Informationen über Arbeitsassistenz für Menschen mit Beeinträchtigung und ein Kurzbesuch im somaKrems standen ebenfalls auf dem Programm.

Zu guter Letzt gab es als Überraschung im Café Raimitz einen großen Eisbecher zur Belohnung. Ein herzliches Dankeschön ergeht daher an den Elternverein und an die Freunde des Piaristengymnasiums, die diese Einladung möglich gemacht haben. DANKE!

Über den Autor

Bernadette Stiefelbauer administrator