Autor-Archiv Michaela Schaumberger

VonMichaela Schaumberger

Preis bei Internationalem Gesangswettbewerb in Malta

Beitrag von Doris Buchmann

„Golden Voice International Contest“ hieß der Gesangswettbewerb, zu dem Anna-Maria Mayrofer (5G) in der ersten Oktoberwoche 2019 nach Malta eingeladen wurde.
Ein Erasmus-Projekt finanzierte Flug und Aufenthalt in Valletta. Mag. Doris Bogner, Anna-Marias Gesangslehrerin in der Musikschule Krems, bereitete die junge Sängerin auf ihren ersten internationalen Auftritt vor. Und es lohnte sich: Anna-Maria wurde mit einem 4. Preis (von 20 Teilnehmerinnen in ihrer Altersgruppe) ausgezeichnet!
Als österreichischen Beitrag sang Anna-Maria „Seite an Seite“ von Christina Stürmer, als internationalen „Little do you know“ von Sierra & Alex.
Die Sängerinnen und Jurymitglieder kamen aus verschiedenen Ländern, u.a. aus Italien, Spanien, Bulgarien, Russland, Ungarn, der Türkei, der Ukraine und natürlich aus Malta.
Am freien Tag konnte Anna-Maria die ehemalige englische Kolonie ein bisschen näher kennenlernen (ein Ausflug zur Blauen Grotte wurde organisiert) und erlebte in Valletta die Lange Nacht der Museen. Ein spontanes Ständchen in der Altstadt begeisterte die Malteser, sodass sich die junge Sängerin mit dem Trinkgeld gleich die Taxifahrt ins Hotel bezahlte! So wächst man in der großen, weiten (Musik-)Welt.
NBWA9214 WNXO8791
VonMichaela Schaumberger

Schnuppertraining hybrid8

Beitrag von Mag. Helen Traumüller-Weiser

Die physikalischen Gesetze der Kraft und das Krafttraining waren im September dieses Schuljahres Schwerpunktthemen des Wahlpflichtfachs Theorie des Sports und der Bewegungskultur der 7. Klassen von Mag. Helen Traumüller-Weiser.

Nach dem Theorieblock zeigte Philipp Janesch, ein ehemaliger Piarist und promovierter Doktor der Molekularbiologie sowie zertifizierter Personal- und Functional Strength Master-Trainer, wie diese Inhalte in die Praxis umgesetzt werden können.

Am Trainingsplatz in Langenlois konnten die Schülerinnen und Schüler ein Schnuppertraining hybrid8 absolvieren. Der Trainingsfokus lag auf Kraftausdauer und der Arbeit mit dem eigenen Körpergewicht. Funktionelle Kleingeräte unterstützten die Übungen. Beim Umdrehen und Überqueren eines Traktorreifens kam auch der Spaß nicht zu kurz.

Die Schülerinnen und Schüler sahen, dass Krafttraining nicht nur schweißtreibend, sondern auch sehr lustig sein kann.

Es wird sicher nicht bei der einen Einheit bleiben. „Wir werden weitertrainieren“, war der einstimmige Tenor.

20191007_150843_220191007_151818_2

VonMichaela Schaumberger

Schülervertretung

Mitglieder im SGA:

Schulsprecher: Felix Kisling (7GR1)

1. Stellvertreter: Konrad Glaser (6G)

2. Stellvertreter: Georg Wimmer (7GR2)

 

Vertretung im SGA:

1. Theresa Kranner (7GR2)

2. Lionhart Wieser (6G)

3. Ananda Gut (6R)

 

 

VonMichaela Schaumberger

Schulpsychologie

Schulpsychologische Beratung

Mag.a Victoria Trescher-Helmreich

Sprechstundenplakat Piaristen Krems 2019_20.docx
VonMichaela Schaumberger

Poetry Slam Play-Workshop

Beitrag von Mag. Klaudia Zeller

„Poetry Slam ist ein literarischer Vortragswettbewerb, bei dem selbstgeschriebene Texte innerhalb von fünf Minuten dem Publikum vorgetragen werden. Dabei kommt es nicht nur auf den Inhalt des Textes an, sondern auch auf die Performance.“ –

Soweit die Vorinformation von Susanne Weissenbeck alias Sue Sunshine, die wir für unsere 5. Klassen zu einem Workshop an die Schule holten.

Neugierde, aber auch Unsicherheit im Vorfeld waren groß, denn „Spoken Word Poetry“ ist doch ein eher ungewohnter methodisch-didaktischer Ansatz der Literaturvermittlung in Deutsch.

Nachdem die Slammerin Regeln und Stile, Körpersprache und Power Poses erläutert und kreative Schreibübungen angeregt hatte, ging es ans Verfassen eigener Texte. Die anschließende Performance derselben geriet noch etwas zurückhaltend, doch die Inhalte konnten sich absolut hören lassen!

Das bewusste Auseinandersetzen mit der eigenen Stimme und Körpersprache sowie das kreative Schreiben ohne Notendruck bzw. die Reflexion über die Gedanken anderer wurden in der abschließenden Feedback-Runde positiv hervorgehoben.

 

Textprodukt von Amelie Ruzicka (5R)

Anfang

Ist Anfang etwas Sächliches? Oder ein Gefühl, das man vermittelt oder vermittelt bekommt?

Wie geht es eigentlich, Anfang zu fühlen?

Ist es etwas, worauf man sich freut oder wovor man sich fürchtet? Wieso ist das so? Fängt man nur an, um ein Ziel zu erreichen oder den Weg zu genießen?

Wenn Anfang etwas Sächliches ist, wie sieht man es? Als Start bei einem Rennen? Als Beginn bei einer Schularbeit?

Wie soll man denn wissen, wie man einen Anfang sehen soll…

bild1bild3

VonMichaela Schaumberger

Piaristenschüler trainieren Eigenverantwortliches Arbeiten

Beitrag von Mag. Maria Dalinger-Liebhart

An zwei Tagen im September lernten die Schülerinnen und Schüler der 2C-Klasse des Piaristengymnasiums grundlegende Lernmethoden des Reformpädagogen Heinz Klippert kennen. Die Schülerinnen und Schüler erarbeiteten Lerntipps, gestalteten Plakate und präsentierten diese, erstellten einen eigenen Wochenplan und halfen Jan in einem Rollenspiel mit vielen Lerntipps seine schulischen Leistungen zu verbessern.

EVA_2C_1EVA_2C_3

Bildunterschrift (v.l.n.r.):

Bild 1: Mag. Christoph Tomasek in der Rolle des Schülers Jan umgeben von seinen Lernberaterinnen und Lernberatern: Phoebe Bierbaum, Moritz Schindl, Valentin Mosauer, Mag. Christoph Tomasek, Gabriel Fischer, Marie Artlieb (2. Reihe v.l.n.r.)
1. Reihe kniend v.l.n.r.: Pia Toma und Clemens Hauer

Bild 2: Anja Zigler, Phoebe Bierbaum, Carina Zehetner, Monika Chausheva, Maxi Benesch und Anne-Sophie Schrammel beim Gestalten ihres Plakates.

Bild 3: Alina Rucker und Viktoria Kammerhofer bei der Präsentation ihres Plakates „Die Top 7 Lerntipps“.

VonMichaela Schaumberger

Projektwoche 4. Klassen

Beitrag von Mag. Gernot Mayer

Alle 4.Klassen (rund 90 Kinder) fuhren in der 2.Schulwoche nach Zell/See zu ihrer Projektwoche mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt: Hochgebirgsökologie – Energie.

Die Stationen der äußerst abwechslungsreichen Fahrt waren: Eisriesenwelt Werfen, Nationalparkzentrum Mittersill, Krimmler Wasserfälle, Kristallmuseum Bramberg, Großglockner Hochalpenstraße zur Franz Josefs Höhe + Wanderung zur Pasterze/Sandersee/Margaritzenspeicher/Glocknerhaus, Kaprunertal mit Besichtigung des Kraftwerks Hauptstufe/Indoor-Staumauerführung Mooserboden/Almwanderung zur Füathermoa Alm, Salzbergwerk Hallein.

Durch das herrliche Wetter hatte diese Projektwoche fast Urlaubscharakter – incl. Schneeballschlacht!!

4G2 + Großglockner Der GroßglocknerDie 4 G2 vor dem Großen Wiesbachhorn an der Großglockner HochalpenstraßeKaprunnertal Staumauer MoserbodenWanderung unterhalb des Großglockners

VonMichaela Schaumberger

Kennenlerntage

Beitrag von Mag. Dagmar Überall

Aller Anfang ist …leicht

Kennenlerntage des Piaristengymnasiums Krems

Bereits in der ersten Schulwoche findet jährlich Teil eins des Sozialprojekts friends 4you, der friendsday, statt, an dem Schüler der Oberstufe die neuen Schüler in den ersten Klassen herzlich willkommen heißen und sie bei einem Stationsbetrieb betreuen.

In Woche zwei sind sie Gäste im Jugendhaus in Stift Göttweig. Hier wird getan, was Spaß macht, was Selbstvertrauen stärkt und die Gruppe näher zusammenbringt. Ein neues Schuljahr, neue Gesichter, eine neue Umgebung stellen oft eine ziemliche Herausforderung für die neuen Gymnasiasten dar. Bei In- und Outdooraktivitäten bekommen die Erstklässler die Möglichkeit, sich über Befürchtungen und Ängste einerseits, aber auch über Erwartungen und Hoffnungen andererseits zu äußern.  Die Sozialpädagogen und Klassenvorstände ermuntern die Kinder einander zu helfen, nehmen ihnen die Scheu vor den noch unbekannten Klassenkollegen – und das in entspannter Atmosphäre mit viel Spaß und Freude. So gelingen die Projekte „gute Schulgemeinschaft“ und „gute Klassengemeinschaft“ bestimmt.

2_FRIE~1 bild1 DSC04567 DSC04571