Autor-Archiv Michaela Schaumberger

VonMichaela Schaumberger

Leichtathletik

Beim NÖ Sparkassen–Jugend-Laufolympiaden-Finale konnte ein Auswahlteam von 24 Starterinnen und Starter des Piaristengymnasiums beachtliche Erfolge erzielen.

Auf der Kremser Bundessportanlage trafen die besten Schülerinnen und Schüler aus den vier Laufolympiaden-Veranstaltungen vom Frühjahr (Amstetten, St. Pölten, Wien-Südstadt sowie Krems) aufeinander.

Im 60 m-Sprint konnten die Jungathletinnen sowie Jungathleten ihre Schnelligkeit unter Beweis stellen, beim abschließenden 600 m-Lauf war vor allem die Ausdauer-Leistungsfähigkeit gefragt.

 

David Kranner (3R-Klasse) erkämpfte im 60 m-Sprint seiner Altersklasse mit der Zeit von 8,91 sek. die Bronzemedaille. Niklas Zahradnik (5KG1) sowie Laurenz Zeller (8R1) verpassten mit dem vierten bzw. fünften Platz nur ganz knapp das Podest.

 

Beim 600 m-Lauf stürzte Jan Schiebl (8G) gleich nach dem „Massenstart“ auf Grund einer Kollission mit einem anderen Läufer und vergab so seine absolute Siegeschance. Er kämpfte dennoch beherzt weiter erzielte in der Zeit von 1:38.16 min. den ausgezeichneten vierten Rang.

 

Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler genossen das prickelnde Wettkampfflair und hatten großen Spaß bei Sprint und Lauf.

VonMichaela Schaumberger

Erfolg beim NÖTV-Schultenniscup

Das Piaristengymnasium Krems konnte im heurigen Bewerb des NÖTV-Schultenniscups große Erfolge erzielen.

Bei den im Mai stattgefundenen Kreismeisterschaften der Oberstufe des Kreises-Nordwest konnte sich auf den Sandplätzen des Kremser Tennisklubs das Team des Piaristengymnasiums gegen das BRG Gmünd, BG/BRG Waidhofen/Thaya sowie BRG Kremszeile durchsetzen und errreichte mit dem Kreismeistertitel den Aufstieg in den Landesbewerb.

Als Spielmodus wurde heuer erstmals nach dem Modell „Tie Break Tens“, auf zwei gewonnene Matchtiebreaks bis 10 Punkte gespielt, welches auch als Rahmenbewerb beim ATP-Turnier in der Wiener Stadthalle zum Einsatz kam.

 

Im Landes-Semifinale, welches im Juni in Wr. Neustadt ausgetragen wurde, zeigten die Piaristen wieder großen Einsatz und erkämpften sich ganz knapp den Aufstieg in das „Final-Four“-Landesfinale, welches vergangene Woche in Krems ausgetragen wurde.

Widrige Wetterverhältnisse machten das Spielen im Freien unmöglich und so wurde in den Tennishallen Krems-Mitterau sowie Krems-Lerchenfeld um den Landesmeistertitel gekämpft.

 

Das Piaristen-Team mit Severin Brunnbauer, David Überall, Christoph Wurst, Matthias Hadrbolec, Marie-Luise Grausenburger, Stefanie Staudenherz sowie Laura Fabinyi hatte gegen die Top-Teams des BORG sowie der HAK Wr. Neustadt keine Chance, konnte aber mit einem Sieg gegen die HAK Amstetten den dritten Platz erspielen und freute sich über den Erhalt der Bronzemedaille. Das BORG Wr. Neustadt wurde Landesmeister.

VonMichaela Schaumberger

Grundausbildung „Peer-Coach Vital4Brain“

Von Mittwoch, 4.10.17 bis Freitag, 6.10.17 nahmen die Schülerinnen

Daschütz Chiara, Graf Lena, Körbler Katrin, Molnar Laetitia, Wagensonner Victoria, Weißmann Leonie, Wimmer Katharina

am Ausbildungskurs zu „Vital4Brain“ Peers für die Schule in Hollabrunn teil.

 

… unsere Kinder bewegen sich immer weniger, leiden zunehmend unter Konzentrationsschwächen und ihre Kondition sowie ihre koordinativen Fähigkeiten verschlechtern sich zunehmend.

 

Bewegung und Sport verbessern laut John Ratey, einem erfolgreichen Autor zahlreicher aktueller Bücher über das menschliche Gehirn, das Lernvermögen auf drei Ebenen:

 

Körperliche Betätigung bei SchülerInnen verbessert die Wachsamkeit, Aufmerksamkeit und Motivation.

Bewegung bereitet Nervenzellen auf das Lernen vor und unterstützt sie, sich miteinander zu verbinden. Das ist die zelluläre Grundlage für Aufnahme neuer Informationen.

Körperliche Aktivität fördert im Hippocampus, eine der zentralen Hirnstrukturen für Lernen und Gedächtnis, die Entwicklung neuer Nervenzellen aus Stammzellen.

(vgl. Ratey/Hagermann, 2009, S. 70)

 

Unsere Schülerinnen lernten bei dieser Ausbildung wie sich Bewegung positiv auf die Konzentrations- und Lernfähigkeit von Schüler und Jugendlichen auswirkt. Also macht es doch Sinn, mehr Bewegung direkt in die Unterrichtsstunden zu integrieren. Vital4Brain macht dies auf ganz einfache Art und Weise möglich.

 

Einfache bis schwierige koordinative Übungen können:

  • im Klassenraum und im Klassenverband,
  • in Straßenkleidung für den normalen Schulalltag,
  • eingebaut in jede Unterrichtsstunde,
  • von der Volksschule bis in die Maturaklasse,
  • von Sportskanonen und Bewegungsmuffel durchgeführt werden.

Aus: http://www.vital4brain.at/bewegung/

Gratulation an die 7 Schülerinnen zur erfolgreichen Teilnahme an diesem Seminar!!

Mag. Gernot Mayer

 

Bild2_hpBild3_hp

VonMichaela Schaumberger

Kennenlerntage Göttweig

   Schokomafia verbietet Kindern Schokolade

Besondere Aufregung herrscht immer dann, wenn die „gefährlichen“ Mafiosi bei Einbruch der Dunkelheit im Stiftshof herumschleichen. Unter anderem sind es Spiele wie dieses, die die Kreativität der Kinder wecken und den Zusammenhalt in der Gruppe fördern. Gemeinsam sollen Aufgaben gelöst werden, die nur im Team gelingen.

Die Erstklässler des Piaristengymnasiums haben auch heuer jeweils zwei aufregende Tage mit Sozialpädagogen und ihren Klassenvorständen im Jugendgästehaus Göttweig zugebracht, um ihre Klassengemeinschaft zu stärken. Unterstützt wurden sie dabei auch von zahlreichen friends, den Oberstufenschülern, die die Schüler der ersten Klassen mit großer Begeisterung betreuen.

Diesem Event vorangegangen ist der Friendsday, ein Tag, an dem die jüngeren Schüler ihre friends kennen lernen. Besonders beeindruckend im heurigen Jahr war, dass Erstklässler bereits am Schulfest in der ersten Schulwoche gemeinsam einen Tanz mit ihren friends präsentiert haben. Schulstart gelungen! Die Projekte „Klassengemeinschaft“ und „Schulgemeinschaft“ am Piaristengymnasium sind auf einem guten Weg.

 

Kennenlerntage1_klDSC02845_hpDSC02861_hpDSC02849_hpDSC02897_hp