Kategorien-Archiv News

VonMichaela Schaumberger

Anmeldung Erste Klassen

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte!

Sie haben Ihren Sohn, Ihre Tochter  für das kommende Schuljahr im BG/BRG Piaristengasse angemeldet. Damit Ihr Kind defintiv aufgenommen werden kann, ist noch Folgendes notwendig:

  • Vorlage des Jahreszeugnisses der 4. Klasse Volksschule: Ab Freitag, 2. Juli bis Freitag, 9. Juli 2021 kann in der Zeit von 8:00 bis 12:00 das Zeugnis im Sektretariat (1. Stock) vorgelegt werden. Um Menschenansammlungen zu vermeiden, bitte ich Sie, im Vorfeld telefonisch einen Termin zu vereinbaren (02732-83300). Im Schulgebäude ist eine FFP2 Maske zu tragen.
  • Abgabe der Zustimmungserklärung: Ich ersuche Sie um Zustimmung, dass wir am Ende der Ferien die Klasseneinteilung veröffentlichen dürfen (Mail, Homepage, Schulaushang). Ich denke, es ist auch in Ihrem Interesse, rechtzeitig informiert zu sein, in welche Klasse Ihr Kind kommt. Zu diesem Zwecke füllen Sie bitte das angehängte Dokument aus und legen es gemeinsam mit dem Jahreszeugnis vor.
    Download Zustimmungserklärung
  • Aufnahmeprüfung: Sollten Sie von der Volksschule die Benachrichtigung erhalten, dass Ihr Kind mit “Befriedigend” in den Fächern Deutsch oder Mathematik abschließen wird, dann setzen Sie sich bitte umgehend mit uns in Verbindung. In diesem Fall muss nächste Woche (Mi., 30.6. od.
    Do., 1.7.) eine Aufnahmeprüfung absolviert werden.

Bei weiteren Rückfragen können Sie sich selbstverständlich an uns wenden.

Alles Gute für die letzten Schultage vor den Ferien!

Mit freundlichen Grüßen
Mag. Bärbel Jungmeier

 

VonMichaela Schaumberger

Sommergrüße

Die Schulgemeinschaft des BG / BRG Piaristengymnasiums wünscht gemeinsam mit Sportgruppen aus den 1., 2. und 3. Klassen allen einen schönen Sommer!

Xund bleib´n! 😊

 

Hier gehts zum Video: Video Jerusalema

VonMichaela Schaumberger

Der Schokolade auf der Spur

Beitrag von Mag. Catherine Steiner/Südwind Niederösterreich

Das Piaristengymnasium Krems erforschte in Workshops mit Südwind NÖ die süßen und bitteren Seiten der Kakaoproduktion

In vielfältiger Form und unter Einhaltung der Covid-19 Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen wurden die Hintergründe dieser bei uns sehr beliebten Lebens- und Genussmittel erforscht: Woraus besteht Schokolade? Wie schaut eine Rohkakaobohne aus und was ist Kakaobutter? Wo und wie wird Schokolade angebaut und erzeugt und wer verdient dabei am meisten? Wie sehen eine faire Bezahlung und faire Arbeitsbedingungen aus?

Im Jahr 2001 haben die großen Schokolade-Konzerne versprochen, Kinderarbeit bis 2020 um 70 Prozent zu reduzieren. Laut einer Studie der Universität Chicago aus 2020 müssen alleine in der Elfenbeinküste und Ghana immer noch etwa 1,5 Millionen Kinder unter besonders ausbeuterischen Bedingungen arbeiten. Beide Länder sind zusammen für 60 Prozent der globalen Kakaoproduktion verantwortlich und beliefern auch in Österreich namhafte Marken. Für die Kinder bedeutet das in der Regel, dass sie nicht regelmäßig zur Schule gehen können und ihre Gesundheit gefährdet wird durch den Einsatz von Pestiziden, das Hantieren mit scharfen Werkzeugen oder das Tragen schwerer Lasten.

Beim Fairen Handel geht es um die Gestaltung ökologisch und sozial nachhaltiger sowie transparenter Handels- und Verarbeitungswege. Er setzt auf langfristige Partnerschaften mit den Kleinbäuerinnen und Kleinbauern und möchte die Menschen hinter der Schokolade sichtbar machen.

Die Schüler*innen der 1. Klassen des Piaristengymnasium erfuhren während des Südwind-Workshops anhand des Beispiels des Kakaos einiges über globale Zusammenhänge, tauschten sich darüber aus und freuten sich am nächsten Tag nicht zuletzt über die Verkostung ihrer selbst hergestellten fairen Schokoladenpralinen. Der Workshop fand im Rahmen des Projekts gleich.wandeln statt.

Nähere Informationen:
Südwind Niederösterreich
Bahngasse 46, 2700 Wiener Neustadt
02622/24832, noe@suedwind.at
www.suedwind.at/niederoesterreich

VonMichaela Schaumberger

Digitaler Jahresbericht

Hier gehts zum Download der Originaldatei in voller Größe: Download

Jahresbericht 2020-21 BG-BRG-Krems Pg2_komp
VonMichaela Schaumberger

Prüfungen zum Modul B und UP

Beitrag von Mag. Christoph Tomasek und Mag. Daniel Hochleitner

Im Rahmen Ihrer dreijährigen Unternehmerführerschein-Ausbildung absolvierten 36 SchülerInnen der 5. Klassen Ihre Prüfung zum Modul B sowie die zwei SchülerInnen Angelina Gut und Julius Burger von den 8. Klassen ihre Abschlussprüfung zum Modul UP.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ziel dieser von der österreichischen Wirtschaftskammer ins Leben gerufenen Ausbildung ist die Vermittlung von fundiertem Wirtschafts- und Finanzwissen sowie der Erwerb unternehmerischer Kompetenzen als wichtige Bestandteile der Allgemeinbildung.

In einer halbstündigen Online-Testung, welche von einem WKO-Prüfer geleitet wurde, mussten die Modul-B-KandidatInnen ihre Kenntnisse in folgenden Bereichen unter Beweis stellen, wobei von den 20 Fragen mindestens 75% richtig beantwortet werden mussten.

Die kommissionelle Abschlussprüfung (Unternehmerprüfung) fand wie immer an der Meisterprüfungsstelle der WKO-St. Pölten statt.

 Modul B:

▪ Bestimmungsgrößen der Volkswirtschaft

▪ Geld

▪ Staat und Budget

▪ Außenwirtschaft

▪ Die Europäische Union

 

Modul UP:

▪ Rechnungswesen und Kostenrechnung

▪ Steuern

▪ Personal

▪ Deckungsbeitragsrechnung

▪ Finanzierung

▪ Marketing und Rechtskunde

Wir gratulieren unseren SchülerInnen zu Ihren tollen Leistungen mit überwiegend ausgezeichneten und guten Erfolgen!

 

VonMichaela Schaumberger

Feierliche Überreichung der Maturazeugnisse 2021

Am Donnerstag, den 17. 6. 21, fand die feierliche Überreichung der Maturazeugnisse für die Absolventinnen und Absolventen der 8GR1 und der 8GR2 im umfunktionierten Turnsaal statt.

Unter Einhaltung der Covid-19-Hygienebestimmungen konnten die sehr erfreulichen Leistungen unserer ehemaligen Schülerinnen und Schüler entsprechend gewürdigt werden.

Beitrag von Mag. Elfi Auer

Ansprachen unserer Fr. Dir. Maga. Bärbel Jungmeier, der Klassenvorstände Maga. Sabine Machly (8GR1) und Maga. Ingrid König-Zechmeister (8GR2), unserer ehemaligen Schulleiterin Maga. Herta Urach, der Absolventin Victoria Fechter und der Absolventen Felix Kisling und Georg Wimmer sorgten neben einem musikalischen Rahmenprogramm unter der Leitung von Mag. Stefan Walker für einen schönen Abschluss nach einem herausfordernden Jahr am Ende der Schullaufbahn.

Die Schulgemeinschaft wünscht alles erdenklich Gute für den neuen Lebensabschnitt!

Maturaklasse 8GR1

Maturaklasse 8GR1

 

Maturaklasse 8GR2

Maturaklasse 8GR2

VonMichaela Schaumberger

Prima la Musica

Trotz Lockdowns und vieler Wochen des Online-Unterrichts fand heuer wieder der Prima la Musica Wettbewerb statt.

– Beitrag von Karin Langhammer

Der Landeswettbewerb wurde aufgrund der hohen Inzidenzen erstmals mittels Videobeiträgen bestritten. Beim Bundeswettbewerb in Salzburg konnten die SolistInnen und Ensembles zum Glück wieder live auftreten.
In diesem Jahr wurden die Solowettbewerbe der Blasinstrumente ausgetragen.

Mira Langhammer (4G1) und Anna-Maria Mayrhofer (6G) konnten beide beim Landeswettbewerb auf der Querflöte die beste Bewertung in ihrer Kategorie erspielen, Mira einen ersten Preis mit Weiterleitung zum Bundeswertbewerb , Anna-Maria einen ersten Preis mit Auszeichnung. Gemeinsam erhielten sie außerdem mit Jonas Langhammer (Klavier) und Maximilian Misof (Bassklarinette) als M3&1 auch in der Ensemblewertung einen ersten Preis mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb. In diesem Ensemble wechselt Anna-Maria  teilweise von der Flöte zum Gesang.

Das Ensemble erhielt in Salzburg schließlich einen zweiten Preis bei Nicht-Vergabe eines ersten Preises in dieser Altersgruppe.

Mira freute sich sehr, in ihrer Altersgruppe den Bundeswettbewerb als eine von fünf Flötistinnen ihrer Altersgruppe mit einem ersten Preis abschließen zu können. Begleitet wurde sie am Klavier von ihrem Bruder Jonas.

Die Mädchen und das Ensemble werden von Alfred Agis an der Musikschule Krems unterrichtet, Mira außerdem von Mag. Edina Vami-May in der Musikschule St. Pölten.

“Dass der Bundeswettbewerb heuer in Salzburg, der Stadt der Musik, abgehalten wurde, war für uns ein besonderes Erlebnis”, meinten die beiden Schülerinnen. “Mozart ist dort allgegenwärtig, von den berühmten Kugeln an jeder Ecke bis zum Papagenosaal im Hotel, wo wir übernachteten. Wir haben trotzdem kein Stück von Mozart gespielt.”

Die Urkunden wurden im Stadpark-Pavillion durch Bürgermeister Dr. Reinhard Resch und Musikschuldirektor Dr. Hubert Pöll überreicht.

Krems: Konzert und Urkundenüberreichung im Stadtpark-Pavillon

Salzburg: nach dem Wettbewerb im Steinway-Saal

 

 

 

 

 

 

VonMichaela Schaumberger

Stadtreinigungstag

Am 27. April 2021 nahmen drei 2. Klassen 2B, 2C und 2E in Begleitung von Mag. Ruth Suchanek, Mag. Christian Roher und Mag. Elfi Auer und zwei 3. Klassen 3G2 und 3R in Begleitung von Mag. Daniel Hochleitner und Mag. Elfi Auer am 14. Stadtreinigungstag teil. Aufgrund des Lockdowns konnten unsere Schülerinnen und Schüler erst diese Woche ihren Beitrag zum Umweltschutz leisten. Professionell mit Handschuhen und Müllsäcken ausgerüstet wurden die zugeteilten Gebiete (Pulverturm, Hundssteig, Kremstalstraße, Mühlgasse und hoher Markt, Schießstattgasse, Schwarzalm, Kreuzberg) durchforstet und mit großem Eifer von Müll befreit. Es war ein voller Erfolg, bei dem die Schülerinnen und Schüler in ihrem Umgang mit der Vermeidung von Müll sicherlich einiges dazulernten. Im Anschluss wurden die von der Stadt Krems zur Verfügung gestellten Äpfel und Schnitten mit Genuss verzehrt. Beitrag von Mag. Elfi Auer

VonMichaela Schaumberger

Unternehmerführerschein

Prüfungen zum Modul A und C am Piaristengymnasium

Beitrag von Mag. Christoph Tomasek und Mag. Daniel Hochleitner

Im Rahmen Ihrer dreijährigen Unternehmerführerschein-Ausbildung absolvierten 36 SchülerInnen der 5. Klassen Ihre Abschlussprüfung zum Modul A sowie 19 SchülerInnen der 6. Klassen die Prüfung zum Modul C.

Ziel dieser von der österreichischen Wirtschaftskammer ins Leben gerufenen Ausbildung ist die Vermittlung von fundiertem Wirtschafts- und Finanzwissen sowie der Erwerb unternehmerischer Kompetenzen als wichtige Bestandteile der Allgemeinbildung.

In einer halbstündigen Online-Testung, welche von einem WKO-Prüfer geleitet wurde, mussten die KandidatInnen ihre Kenntnisse in folgenden Bereichen unter Beweis stellen, wobei von den 20 Fragen mindestens 75% richtig beantwortet werden mussten.

 

Modul A:

▪ Wirtschaftskreisläufe

▪ Der Markt

▪ Güter- und Leistungserzeugung in Betrieben unterschiedlicher Branchen

▪ Leistungserstellung im Unternehmen

▪ Zahlung

▪ Berufswunsch “Unternehmer/in”

 

Modul C:

▪ Unternehmensgründung

▪ Marketing

▪ Management, Führung und Organisation

▪ Businessplan

Wir gratulieren unseren SchülerInnen zu Ihren tollen Leistungen mit überwiegend ausgezeichneten und guten Erfolgen!

VonMichaela Schaumberger

NÖ Fremdsprachenwettbewerb – Erster Platz für Schülerin des Piaristengymnasiums

Venit, vidit, vicit! Auch heuer – trotz Corona, Distance Learning, Hybridunterricht – ließen es sich einige SchülerInnen des Piaristengymnasiums nicht nehmen, ihr Können im Unterrichtsfach Latein beim 35. NÖ Fremdsprachenwettbewerb unter Beweis zu stellen.

In allen drei Bereichen (Latein-Kurzform, Latein-Langform und Latein-Übergangslektüre) traten je zwei SchülerInnen zum Wettbewerb an, der dieses Mal wegen der Pandemie zwar in den Schulen stattfand, aber zentral ausgewertet wurde.

 

Und siehe da! Unter den hervorragenden Leistungen aller SchülerInnen erzielte Cara Spaun (15) in der Kategorie „Übergangslektüre“ den herausragenden 1. Platz! Betreut wurde sie von ihrer Lateinlehrerin Christina Leberzipf.

Beitrag von Mag. Kornelia Tonder, Mag. Christina Leberzipf