Kategorien-Archiv News

VonMichaela Schaumberger

Friendsday/Kennenlerntage

Beitrag von Mag. Dagmar Überall

Aller Anfang ist schwer?

Kennenlerntage des Piaristengymnasiums Krems – Get in touch!

Bereits in der ersten Schulwoche findet jährlich Teil eins des Sozialprojekts friends 4you, der friendsday, statt, an dem Schüler der Oberstufe die neuen Schüler in den ersten Klassen herzlich willkommen heißen und sie bei einem Stationsbetrieb betreuen.

Erstklässler präsentieren mit den friends stolz ihre Kunstwerke.

Erstklässler präsentieren mit den friends stolz ihre Kunstwerke.

 

Teil zwei darf die gesamte erste Schulstufe in den Gemäuern des Jugendhauses Stift Göttweig genießen. Hier wird getan, was Spaß macht, was Selbstvertrauen stärkt und die Gruppe näher zusammenbringt. Ein neues Schuljahr, neue Gesichter, eine neue Umgebung und vielleicht sogar eine neue Stadt – solch vielschichtige Eindrücke können manchmal eine große Herausforderung darstellen. Wenn man frisch in eine Klasse kommt, fällt es manchen Schülerinnen und Schülern oft schwer, dort Anschluss oder neue Freunde zu finden. Im normalen Schulalltag fehlt häufig die Zeit, um einzelne Klassenkameraden besser kennenzulernen. Seit etlichen Jahren stärken die Lehrer am Piaristengymnasium sehr früh die Teamfähigkeit der Jüngsten und lassenFreundschaften im Rahmen von den „Kennenlerntagen“ in Göttweig entstehen. Bei Out- und Indooraktivitäten bekommen die Erstklässler die Möglichkeit, sich über Befürchtungen und Ängste einerseits, aber auch über Erwartungen und Hoffnungen andererseits zu äußern. So gelingt der Start ins neue Schuljahr bestimmt. Gemeinsam als Klasse müssen knifflige Aufgaben gemeistert, Vorurteile überwunden und Rätsel gelöst werden. Die Sozialpädagogen und Klassenvorstände ermuntern die Kinder einander zu helfen, nehmen ihnen die Scheu vor den noch unbekannten Klassenkollegen – und das in entspannter Atmosphäre mit viel Spaß und Freude. Das pädagogische Programm legt die Basis für eine gute Klassengemeinschaft. Zusammenhalt und gemeinsam Erfolge zu feiern,fördern das soziale Lernen und die soziale Kompetenz.

Die neu gewonnenen Eindrücke sowie die jahrelange Erfahrung zeigen, dass das Piaristengymnasium Krems weiterhin an seinen Kennenlerntagen für die ersten Klassen festhalten wird, um das Miteinander zu stärken. Nur in einer positiven Lernumgebung können auch entsprechend gute Leistungen erzielt werden.

Schülerinnen der 1B Klasse äußern sich zu ihren Erfahrungen folgendermaßen:

Sophie B.:„Ich finde alles mega cool.“

Emma S.:„Diese Tage sind lustig und man unternimmt viel, das finde ich toll. Wir haben als Klasse gemeinsam Spaß. Ich konnte alle ein bisschen besser kennenlernen.“

Nicht nur bei den Kleinen, sondern auch bei den Großen kommt das Programm gut an.

Klassenvorstand der 1B Lisa N. meint: „Es ist immer wieder eine Freude zu sehen, wie aus individuellen Persönlichkeiten ein Team wird. Die Kinder lernen zusammenzuarbeiten und auf andere Acht zu geben. Im Unterricht alleine wäre das in dieser Form so schnell nie möglich.“

Schülerinnen der Klassen 1B und 1D

Schülerinnen der Klassen 1B und 1D

Mit Spielen wie E-mail für dich und anderen kooperationsfördernden Spielen bauen die Schüler Berührungsängste ab.

Mit Spielen wie E-mail für dich und anderen kooperationsfördernden Spielen bauen die Schüler Berührungsängste ab.

FOTO4_~1_hp

VonMichaela Schaumberger

ELTERNVEREIN sponsert EHRENRINGE

Im Rahmen des traditionellen Schulfestes des Piaristengymnasiums am Freitag, den 7. September 2018 erhielten sieben Maturantinnen und Maturanten des Vorjahres einen silbernen Ehrenring für ausgezeichnete Erfolge in allen Jahreszeugnissen sowie im Reifeprüfungszeugnis. Die Ringe wurden – wie jedes Jahr – vom Elternverein der Schule zur Verfügung gestellt.

 

JPEG (v.l.n.r.):

Schulleiterin Mag. Bärbel Jungmeier, Mag. Herta Urach, Katharina Fiegl, DI Richard Roth, Marie-Luise Grausenburger, Rita Mühleder, Sebastian Riemer, Julia Starkl, Lukas Überall, Claus Wares

VonMichaela Schaumberger

Durchs Schlüsselloch: Geschichte erzählt!

Bericht von Mag. Helen Traumüller-Weiser

 

Erzherzog Franz Ferdinand und der Erste Weltkrieg

Das Schloss Artstetten lud in Kooperation mit dem EU-Projekt NETWORLD zu einem friedenspädagogischen Workshop ein.

Gleich den 2. Unterrichtstag nützten die Schülerinnen und Schüler der 8G-Klasse des Piaristengymnasiums mit ihrer Klassenvorständin und Geschichtslehrerin Mag. Helen Traumüller-Weiser und dem Unterrichtspraktikanten Mag. Raimund Sulz, um die Ausstellung zu besuchen und mit der Projektleiterin Dr. Neureiter mögliche Strategien zu „Frieden machen – Frieden erhalten“ zu entwickeln.

Gemeinsam betrachteten sie die demokratische Entwicklung Österreichs seit 1918 und erarbeiteten in Gruppen Zukunftsvisionen für die nächsten 100 Jahre. Die Vor- und auch die Nachteile einer Demokratie wurden sehr ausführlich diskutiert und in einem neuen möglichen Demokratievertrag festgehalten.

VonRobert Wittmann

Schulanfang, Raumplan und mehr

Raumplan

Wochenliste

Montag:
7.45 Schulbeginn
8.45 Uhr: Wortgottesdienst
bis 11.30 Uhr: KV-Stunden

Dienstag
1. Klassen: KV-Stunden in der 1. und 2. Stunde
Unterricht bis 11.30 Uhr laut Stundenplan

Mittwoch bis Freitag
Fototage

Freitag
Schulfest ab 16:00 Uhr
Elternabend für die 1. Klassen (16.00 Uhr)
Elternabend für die 3. Klassen (17.00 Uhr)
Elternabend für die 5. Klassen (17.15 Uhr)

 

VonMichaela Schaumberger

Lern- und Sportcamp am Piaristengymnasium 2018

Beitrag von Mag. Gernot Mayer

In der vorletzten Ferienwoche fand das traditionelle Sommercamp für Schülerinnen und Schüler unserer Schule bei fast-tropischen Temperaturen statt. Unser „alt-ehrwürdiges“ Gebäude bot hier aber ein wenig Abkühlung.

Für abwechslungsreiche, kreative und überaus lustige Lerninhalte sorgten die Kolleginnen Sandra Eller, Lisa Nader und Katrin Wolfram, sowie Kollege Martin Sleska.

Bewegungsangebote gab es auf den eigenen Sportanlagen – von Beachvolleyball bis Tanz – und temperaturbedingt auch im Kremser Freibad …

… so see you in 2019 …

VonRobert Wittmann

Wir trauern um Markus Gonaus BSc

Unser geschätzter IT-Betreuer, Mitarbeiter und Freund Markus Gonaus wurde durch einen tragischen Unfall aus dem Leben gerissen.

Markus Abschied hinterlässt eine große Lücke, seine Hilfsbereitschaft und Verlässlichkeit werden uns sehr fehlen. Lieber Markus, wir sind dankbar, dass wir dich kennenlernen durften und werden dich immer in positiver Erinnerung behalten!

 

VonMichaela Schaumberger

Ferienöffnungszeiten Sekretariat

2. – 6. Juli: 8.00 – 12.00 Uhr

23., 24. und 27. – 29. August: 8.00 – 12.00 Uhr

VonMichaela Schaumberger

Workshoptag

Beitrag von Mag. Claudia Gundacker

WhatsApp Image 2018-06-28 at 09.12.52_hp WhatsApp Image 2018-06-28 at 09.13.42_hp WhatsApp Image 2018-06-28 at 09.15.44_hp WhatsApp Image 2018-06-28 at 09.22.11_hp WhatsApp Image 2018-06-28 at 09.24.00_hp WhatsApp Image 2018-06-28 at 09.36.24_hp WhatsApp Image 2018-06-28 at 09.49.12_hp WhatsApp Image 2018-06-28 at 09.49.28_hp

VonMichaela Schaumberger

EVA-Training 3GR

Beitrag von Mag. Sandra Eller

IMG_20180620_091655_hp

 

Unter der Leitung von Mag. Überall wurde die 3GR am 19. und 22. Juni 2018 mit dem Modul Methodentraining im Rahmen des Eigenverantwortlichen Arbeitens (EVA) vertraut gemacht. Die Schülerinnen und Schüler lernten viele neue Techniken und Tricks kennen, wie man Gesprächshemmungen entgegenkommt bzw. wie man gelernte Stoffgebiete aufbereitet und sich besser merkt. Mag. Überall und Mag. Eller hatten auch sichtlich Spaß beim Vermitteln dieser Methoden.

VonMichaela Schaumberger

Beachvolleyballlandesmeisterschaften

Beitrag von Dipl.-Sptl. Ulrike Aschauer

P1040471_hp

Das Team der Unterstufe 1 (10 bis 12jährige) erreichte bei den Beachvolleyballlandesmeisterschaften im Aubad in Tulln ebenso wie die Oberstufenmannschaft den ausgezeichneten fünften Platz. Die jeweils 12 besten Beachvolleyballteams Niederösterreichs matchten sich in spannenden Spielen um den begehrten Titel, der noch nicht ganz erreicht wurde, aber wer weiß, vielleicht in naher Zukunft?
Wir gratulieren den Spielerinnen und Spielern zu den großartigen Leistungen.